Innere Medizin und Lungenkrankheiten
Schlafapnoe | Covid-19 Nachsorge | Lungenfunktion | Asthma, Allergie | COPD
Schlafapnoe, Covid-19 Nachsorge, Lungenfunktion, Asthma, Allergie, COPD
15576
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15576,bridge-core-2.5.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-23.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive

INNERE MEDIZIN & LUNGENKRANKHEITEN

Dr. Melina Gulesserian

Fachärztin für Innere Medizin und Pneumologie

Fachärztin für Lungenkrankheiten

 

Website Dr. Melina Gulesserian

Leistungsspektrum

 

Labor 

Blutabnahmen können je nach Bedarf direkt in der Ordination durchgeführt werden. Harn- und Stuhlproben können ebenfalls vor Ort abgegeben werden.

 

Ruhe-EKG 

Ableitung der momentanen elektrischen Aktivität des Herzens, um Hinweise auf Herzrhythmusstörungen, koronare Herzkrankheit oder andere Herzerkrankungen zu erhalten.

 

Internistische Risikoerfassung 

Erhebung von Risikofaktoren wie z.B. Übergewicht, Bluthochdruck, Blutzucker-, Harnsäure- oder Cholesterinerhöhung mit Einleitung erforderlicher Maßnahmen.

 

Ambulante 24h-Blutdruckmessung

Aufzeichnung des Blutdruckverhaltens im Tages- und Nachtverlauf zur Diagnose oder Verlaufskontrolle von Bluthochdruck.

 

OP-Freigabe 

Internistische Anamneseerhebung und körperlicher Untersuchung mit notwendigen Tests wie Labor, EKG, kleine Lungenfunktion und Lungenröntgen vor geplanten Operationen.

Eine seriöse präoperative Risikoerfassung ist vor jedem operativen Eingriff in Vollnarkose notwendig. Ist das Operationsrisiko erhöht, können entsprechende Maßnahmen gesetzt werden.

Für einen optimalen Organisationsablauf wird bei OP – Freigaben um telefonische Terminvereinbarung gebeten.

 

Internistische Mutter-Kind-Pass-Untersuchung 

Die im Mutter-Kind-Pass zwischen der 17. und 20. Schwangerschaftswochevorgesehene internistische Untersuchung umfasst die Erhebung eventueller Vorerkrankungen und Symptome sowie die körperliche Untersuchung einschließlich einer Blutdruckmessung. Ziel dieser Untersuchung ist das rechtzeitige Erkennen von Bluthochdruck, Herzklappenfehlern, Thromboseneigung mit entsprechender Therapieeinleitung.

 

Vorsorgeuntersuchung 

Die Vorsorgeuntersuchung dient der frühzeitigen Entdeckung von persönlichen Risikofaktoren für Gefäß- und Krebserkrankungen. Zur Prävention von Folgeerkrankungen ist es wichtig den erfassten Risikofaktoren entgegen zu wirken. Bereits entstandene Erkrankungen können auf diese Weise im Frühstadium erkannt werden.

 

Lebensstilberatung und Raucherentwöhnung 

Manchmal bedarf es keiner großen Veränderungen um jedoch einen entscheidenden Schritt für die Gesundheit zu setzen. Für ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Beratungsgespräch stehe ich Ihnen mit Freude zur Verfügung.

 

Spirometrie (kleine Lungenfunktionsüberprüfung) 

Die kleine Lungenfunktion dient der Erfassung von Verengungen im Bereich der großen und kleinen Atemwege wie sie bei den sogenannten obstruktiven Lungenfunktionsstörungen (z.B. Asthma bronchiale, COPD/ Raucherlunge, akute Bronchitis) vorkommen. Zudem können mittels Spirometrie Hinweise für restriktive Lungenfunktionsstörungen (wie bei Lungenfibrose) erhalten werden. Mittels Sauerstoffsättigungsmessung über den Finger kann der Sauerstoffgehalt im Blut festgestellt werden.

 

Inhalationsschulung | Physiotherapie | Rehabilitation 

  • Inhalative Therapien mittels Dosieraerosol (Spray), Trockeninhalation oder Vernebler sind entscheidend bei der Behandlung diverser Lungenkrankheiten. Sehr oft werden Patienten nicht oder nur unzureichend auf die korrekte Anwendung hingewiesen.
  • Sollten zusätzlich zur ärztlichen Einschulung atemphysiotherapeutische Maßnahmen notwendig sein, kann eine entsprechende Atemphysiotherapie vereinbart werden.
  • Eine ambulante oder stationäre kardiopulmonale Rehabilitation nach Operationen oder anderen Eingriffen kann in die Wege geleitet werden. Wichtig sind auch Überwachung und Anpassung von bereits gesetzten internistischen oder lungenspezifischen Therapiemaßnahmen nach Spitals- oder Intensivaufenthalt.

 

Allergieabklärung 

Mittels ausführlicher Anamnese und entsprechender Laboruntersuchung können Sensibilisierungen und Allergien detektiert und entsprechende Maßnahmen gesetzt werden.

 

Polygraphie (Schlafuntersuchung) 

  • Ambulante nächtliche Aufzeichnung von Schnarchen, Atemaussetzern, Sauerstoffsättigung und Herzfrequenz zum Ausschluss einer Schlafapnoe.
  • Bei behandlungspflichtiger Schlafapnoe kann eine Therapieeinstellung im Schlaflabor organisiert und Informationen über Alternativen wie (z.B. Zahnschienen, Seitenlagerungshilfen) gegeben werden.
  • Kontrolluntersuchungen bei bereits erfolgter Therapieeinstellung mit positiver Drucktherapie (CPAP) oder Beatmungstherapie (BiPAP) sind ebenfalls möglich und können Ihnen das Übernachten in einem Schlaflabor ersparen.

 

Lungenerkrankungen bei Kindern 

Chronische Bronchitis, Asthma bronchiale und Allergien sind zunehmend und sollten besonders bei Kindern nicht übersehen, sondern falls notwendig entsprechend behandelt werden. Hier spielt die Atemphysiotherapie ebenfalls eine wichtige Rolle.

 

Lungenspezifische Untersuchungen und Eingriffsplanung 

Durch die Anbindung an diverse Wiener Kliniken können bei Bedarf spezielle bildgebende Untersuchungen, aber auch diagnostische und therapeutische Eingriffe auf Kassenbasis organisiert werden.

 

COVID-19 Nachsorge

Nach einer durchgemachten Covid-19 Erkrankung sollten klinische, lungenfunktionelle sowie entsprechende bildgebende Untersuchungen durchgeführt werden, um Folgeschäden rechtzeitig zu erfassen und diesen entgegen zu wirken.